ABSAGE: Spectaculum 2021

Liebe Freunde des Spectaculums zu Friesach,

 

leider müssen wir unser geliebtes Mittelalterfest, das Spectaculum zu Friesach, das wir am 31. Juli und 1. August 2021 in Szene setzen wollten, auf das Jahr 2022 verschieben. Der Termin ist der 30./31. Juli 2022.

 

Nun zu den Gründen der Absage.

Es ist jetzt schon ersichtlich, dass eine wirtschaftliche Abhaltung des Festes nicht möglich sein wird.

Mit einem kleinen finanziellen Abgang würde die Gemeinde das Vergnügen des mittelalterlichen Spectaculums gerne in der Stadt abhalten, aber die Kosten für zusätzliches Personal wäre in der jetzigen angespannten finanziellen Situation unverantwortlich.

Ab. 19. Mai 2021 sind wieder Veranstaltungen möglich, aber mit maximal 3.000 Personen - mit zugewiesenen Sitzplätzen und mit Mund-/Nasenschutz. Ab 1. Juli 2021 sind Lockerungen angedacht, die aber die Abhaltung des Festes auch sehr einschränken werden.

Jetzt schon wirkt die ganze Friesacher Bevölkerung beim Fest mit. Daher haben wir keine personellen Reserven, um die Auflagen zu erfüllen. Weder im Lagerbereich für unsere mittelalterlichen Gastgruppen noch im Veranstaltungsbereich können wir die sanitären Richtlinien erfüllen. Die Kontrolle des Grünen Passes oder ähnlichem, der Aufbau und Betreiben einer Teststraße, die Steuerung der Abgesperrten Sitzbereiche sind einfach nicht möglich.

 

Daher liebe Mittelalterfreunde freuen wir uns auf das Jahr 2022. Das Spectaculum am 30./31. Juli 2022 dient zur Vorbereitung auf das große Jubiläumsjahr 2024 – 800 Jahre Turnier zu Friesach, das wir groß feiern wollen.

Das Turnier zu Friesach wurde von Ulrich von Liechtenstein in seinem Werk Frauendienst beschrieben. Eine der Strophen lautet:

 

„Ze Frisach was manịc ritter guot,

di mîn dâ piten. durch hôhen muot
und durch diu reinen süezen wîp
was dâ der hôch gemuoten lîp.

ich wart von in enpfangen sâ
dêswâr vil minneclîchen dâ:
si riten gegen mir ûz der stat,
als sî ir grôziu zuht des bat.“

 

(In Friesach warteten auf mich

sehr viele Ritter auserkor´n,

an schöne Frauen dachten sie

und waren dadurch hochgemut.

Sehr herzlich war hier der Empfang

von allen die gekommen war´n,

sie ritten zu mir vor die Stadt,

wie es dem edlen Ritter ziemt.)

  

 

Gehabt Euch wohl

 

Joseph Kronlechner 

(Bürgermeister zu Friesach)

 

30. bis 31. Juli 2022

Spectaculum 2022

 

 

Bei diesem Gaudium für Jung und Alt taucht unsere Stadt für zwei Tage ein in das geheimnisumwobene Mittelalter. Wir erleben den Fürsten mit seinem Gefolge, Gaukler und Narren, Minnesänger und Ritter, Handwerker und Mönche.

 

Bei unserem Mittelalterfest gilt als Zahlungsmittel der Friesacher Pfennig, der im Mittelalter einer der wichtigsten Münzen in Europa war.